18. Juni 2012

Das "Doppelblind"-Experiment von Fritz und Curtin versuchte herauszufinden, wie leicht Spieler neue Geigen von alten italienischen Instrumenten wie Stradivaris unterscheiden können. Dieselben Forscher sind nun daran interessiert herauszufinden, wie sehr die Einschätzung eines Spielers über die Projektion eines Instruments mit der eines Zuhörers übereinstimmt, wie sehr die Meinung eines Zuhörers davon abhängt, wo er im Saal sitzt, und ob Instrumente, die unter dem Ohr leise sind, tatsächlich gut projizieren können. Werfen Sie einen Blick auf diese Online-Diskussion zu diesen Fragen auf Maestronet. Das Experiment ist noch in der Planung - es gibt bereits eine Menge Diskussionen über seine Ziele und darüber, wie sie erreicht werden können. Und natürlich gibt es keine einheitliche Definition des Begriffs "Projektion" oder eine Einigung darüber, wie (oder warum) ein zeitgenössischer Geigenbauer diese besondere Qualität anstreben sollte. Das Ganze entwickelt sich zu einer mindestens ebenso kontroversen Angelegenheit wie das Experiment "alt gegen neu".

Dämpfer: klingen sie alle gleich? Wir stellen Ihnen gerne unsere Sammlung von Geigendämpfern für akustische Untersuchungen zur Verfügung.

Foto von Geigendämpfern